Geschenke mit Gravur für jeden Anlass

Zeitlos, elegant mit der persönlichen Note!

Fachbegriffe

Motivzinn

Unter den Begriff Motivzinn reiht man alle Gegenstände, bei denen bereits in der Gussform ein Motiv eingearbeitet ist. Motivserien sind Zinngegenstände, wo das Motiv der ganzen Serie gleich ist.

Klassisches Zinn (hell)

In dieser Kategorie finden Sie Gegenstände die in klassischer Form, zumeist mittels Handguss, hergestellt wurden. Die Oberfläche wird nicht künstlich eingefärbt, sondern verbleibt in heller Form. Ohne weitere Behandlung wird diese Handelsform zumeist "Satiniert" benannt. Oft werden die Gegenstände auch "poliert" und glänzen dann wie Silber.

Rustikales Zinn (dunkel)

Bei diesen Gegenständen wird bei der Herstellung versucht, eine Oberfläche mit Gebrauchsspuren zu erzielen. Die dunkle Patina wurde künstlich aufgebracht und erweckt ein antikes Aussehen.

Gravuren

sind Einschneidungen oder Ritzungen von Grafiken und Schriften in Metall, Glas oder Stein. Die klassische Handgravur von Zinn wird mit dem Stichel als Werkzeug ausgeführt und dabei mit diesem in Form eines Spans Material abgetragen. Bei der Maschingravur erledigt dies ein Fräser. Die vertieften Flächen werden dann mit einer sich dort verankernder Farbpaste eingestrichen und erscheinen dann gegen den glatten Hintergrund als schwarze Schrift oder Bild. Man spricht dann von einer "Ausführung geschwärzt". Für die Maschingravur kann auch ein einkristalliner Diamant verwendet werden. In diesem Fall spricht man von einer Diamantgravur. Bei dieser dringt der Diamant in die Zinnoberfläche ein, verdrängt diese und stellt einen Grat auf. Dieser Grat bringt die Gravur zum Funkeln und lässt sie sehr lebhaft erscheinen. Aus jedem Betrachtungswinkel sieht die Gravur anders aus. Eben eine typische "Diamantgravur".

Pflege

Zinn ist nicht spülmaschinentauglich und man sollte keine Speise- oder Getränkereste darauf eintrocknen lassen. Diese beiden Besonderheiten resultieren aus der, im Vergleich zu Glas, poröseren Oberfläche. Reinigen Sie deshalb Zinn nach jedem Gebrauch. Spülen Sie es mit klarem Wasser kurz aus und trocknen es mit dem weichen Tuch. Bei stärkeren Verschmutzungen wie Fingerabdrücken, Weinrändern etc. empfiehlt sich eine Handabwäsche unter Verwendung von Flüssigspülmittel, auf der weichen Seite eines Küchenschwamms aufgetragen. Gegebenenfalls müssen Sie auch ein handelsübliches Scheuermittel oder eine ganz feine Stahlwolle verwenden. Beachten Sie bitte die Strichrichtung des Zinns. Das heißt: bei Tellern und Bechern im Kreis der ursprünglichen Strichführung.

Lebensmittelecht

Zinn in der von uns angebotenen Form 95 % Zinn (5 % Antimon und Kupfer als Härtemittel) ohne Bleizusatz ist absolut und uneingeschränkt lebensmittelecht. Dies wird auch durch laufende Kontrollen und Überprüfungen gewährleistet.